Islandmoos - das Besondere entdecken

Islandmoos grünes Moos und Vulkangestein

Was ist Islandmoos? Warum wird es auch Rentiermoos genannt? Entdecke mit uns das Besondere. Unterwegs mit dem Freizeit-erleben Team.

Was ist Islandmoos

Islandmoos ist eine Strauchflechte, die polsterförmig 4 bis 12 cm hoch wächst. Der Name dieser Pflanze weist auf die Herkunft Skandinaviens. Zu finden ist sie nahezu in ganz Europa. Überall dort, wo ein gemäßigtes Klima und eine ausreichende Feuchte zum Gedeihen dieser Flechte vorhanden sind. Bereits im späten Mittelalter erkannte und schätzte man medizinisch therapeutische Wirkungsweisen durch dieses Geflecht.

Warum wird es Rentiermoos genannt

In ihrer Form verzweigen sich die Triebe des Islandmoos geweihartig. Sie sind starr und auf der Oberseite meist braungrün und auf der Unterseite weißgrün gefärbt. Die kurzen flachen Bänder sind am Rand gezähnt und erinnern an den Anblick eines Rentieres mit seinem stangenförmig und verzweigt ausgebildeten Geweih. Es wird oft irrtümlicherweise mit der echten Rentierflechte verwechselt und als diese bezeichnet. Die Echte Rentierflechte ist jedoch eine andere Pflanze.

Islandmoos heute

Es wird in nordischen Wäldern sorgfältig und umweltverträglich von Hand gesammelt. 

Eine Variante wie es genutzt wird, ist zum Beispiel der Kräutertee. Man sagt ihm eine heilende Wirkung nach. 

Durch sein optisch ansprechendes Aussehen wird das Flechtgewächs auch gerne zu Dekorationszwecken eingesetzt. In getrockneter Form zerfällt es nicht, wie oft bei Moosarten, in Einzelteile. Es behält seine Form und Struktur und ist daher sehr beliebt. 

das Geflecht selbst entdecken

Du möchtest es selbst in der Natur entdecken? Dann schau dir gerne auf unsere Webseite die Skandinavienreise an. Denn auf dieser Reise gibt es mehr als das Islandmoos zu entdecken!